"wer mich beleidigt, dass bestimme ich alleine!"

so ein einfacher satz. und doch die pure, reine wahrheit.

leicht zu verstehen, schwer umzusetzen.

ich weiß nicht, woher ich diesen satz habe. ich habe ihn vor vielen jahren gelesen und ihn auf ein plakat aufgeschrieben und an meinen schrank gehängt- und vergessen.

vor kurzem habe ich ihn wieder gehört.

von einem menschen, der immer mein vorbild war. ein mensch, den ich über alles liebe, der mir das leben geschenkt hat, der immer stark und wunderbar war, der mich gelehrt hat, der immer für mich da war.

ist doch eigentlich schön, oder?

das war es nicht. denn diese person machte diesen satz zu seinem leitbild. er hat ihn durch die jahre getragen. 

das widerum zeigte mir, dass mein starker halt, gar nicht so stark ist, dass auch er haltepunkte, bedeutende sätze in seinem leben braucht, um das leben meistern zu können.

ich habe das nicht verstanden. ich verstehe es jetzt noch nicht.

für mich war dieser satz sehr wichtig. zu dieser damaligen zeit.

ich war ein kranker, gebrochener verwirrter teenie.. und dieser mensch? war erwachsen. ein fels in der brandung.

was ist nur passiert? wie nur konnte ich nicht sehen, wie verletzlich auch dieser mensch in wahrheit ist? er ist ja auch nur ein mensch.

bitte bleib und ich werde dir weitere sätze suchen

bitte bleib und ich werde DIR helfen

bitte bleib und lebe

bitte bleib, wir stehen das zusammen durch- immer wieder. immer und immer wieder. wieder und wieder aufs neue!!!

hilf mir, dir zu helfen.

 

oh gott, bitte zeig mir, wie ich helfen kann.

ich krieg dieses verdammte bild nicht aus meinem kopf!

was soll ich nur machen?

soviele gefühle- angst, schock sind damit verbunden- ich WILL das alles nicht jedesmal wieder durchmachen.

ich kann einfach nicht! ich will nicht!

wie krieg ich dieses verdammte bild aus meinem kopf?

geh weg! lass mich in RUHE!

der Sinn des Lebens; ist es zu leben! ganz einfach... oder?!

kontrolle

in einem moment ist einfach alles viel zu schwer.

 

zu groß, um es pressen zu können

zu krass, um es verstehen zu können

zu dunkel, um es sehen zu können

zu schnell, um es einfangen zu können

zu tief, um die grenzen abstecken zu können

einfach da und nicht besiegbar.

 

kämpfen, schlagen, treten -schreien.

gott steh mir bei!

 

 

sebastian t.

gerade eben habe ich erfahren, dass ein alter schulkamerad von mir tot aufgefunden worden ist.

"Vermisster Sebastian T. aus Griesheim tot im Altrheinarm bei Lampertheim gefunden - Der vermisste 22 Jahre alte Sebastian Till aus Griesheim ist am Samstag, 27. Februar, von Spaziergängern tot in einem Altrheinarm bei Lampertheim (Landkreis Bergstraße) aufgefunden worden. Es gab bisher keine Hinweise, die auf ein Fremdverschulden deuten. Der junge Mann hatte bis auf leichte Schürfwunden keine Verletzungen. Auch sind keine äußerlichen Zeichen von Gewalteinwirkungen erkennbar. Nach den ersten Feststellungen dürfte die Liegezeit im Wasser mindestens eine bis zwei Wochen gewesen sein. Das Ergebnis der Obduktion steht noch aus. Wie berichtet, war Sebastian Till seit dem 22. Januar 2010 aus seiner Wohnung in Griesheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) verschwunden. Von da an verlor sich jede Spur. Eine Öffentlichkeitsfahndung brachte bis dato ebenfalls keine entscheidenden Hinweise."

Quelle:Polizei

 

ich weine um dich, lieber basti.

ich weine darum, dass ich mich nie gemeldet hab, nachdem du mir deine neue email adresse nach all diesen jahren gegeben hast.

ich bin geschockt, verzweifelt. du warst immer so liebevoll und lustig. du hast die welt mit deinem humor und deinem verständnis aufgehellt. wenn auch nach all diesen jahren fast nie gesehen, haben wir uns immer mit einem lächeln, oder mehr begrüsst.

was ist nur passiert? die gedanken bringen mich um.

ich kann das nicht glauben.

ich weine um dich!

 

WÜRDE!

die menschenwürde sollte doch unantastbar sein, nicht wahr?

am a.... die waldfee.

wie kann es sein, dass die realität so anders sein kann?

wie kann es sein, dass menschen von menschen so behandelt werden können?

wie kann es sein, dass niemand was dagegen unternimmt?

wie kann es sein, dass keiner hinschaut, gerade in solch einer umgebung?

 

ich komme an meine grenzen. an die grenzen des verstehens! an die grenzen der tolleranz und akzeptanz.

 

ich frage mich, was in den köpfen dieser menschen abgeht, die sich so verhalten? haben sie eine scheiß kindheit gehabt, wurden sie mißhalndelt, geschlagen, gefoltert? nicht einmal unter solchen umständen, bei solch einer vorgeschichte kann ich das jetzige verhalten verstehen!

es gibt dafür absolut KEINE entschuldigung! absolut KEINE!!!!!!!

ich schäme mich für das was ich tue. ich schäme mich für meine arbeit. ich schäme mich, zu dieser arbeitsgruppe dazuzugehören. ich schäme mich, weil ich den mut nicht aufbringe laut zu schreien.

wie lange sind meine grenzen noch ausdehnbar. wie lange kann ich noch retten, was zu retten ist. wieder gut zu machen. sozusagen der erste sturm kommt und geht auf die menschheit los. dann komm ich hinterher und versuche aufzuräumen und menschlich zu trösten. so fühle ich mich!

wann platzt die bome? wann gehe ich das risiko ein, meine zukunft zu gefährden? 

hallo welt

hab meine gedanken schon verschoben und nicht mehr sooft hervorgeholt.aber jetzt bin ich in den startlöchern, auf ein neues.und immer wieder neu anfangen. angefangen im licht, gelaufen im nebel, geendet im strahlen. es ist schön zu sehen,zu hören,zu fühlen,zu beurteilen.

 

 

ps:ein paar wundervolle freunde von mir haben sich dazu entschieden, ihren block neu umzugestalten. hab ich grad mal nachgemacht, bzw.versucht nachzumachen.

respekt an meine talentierteren freunde :-)